Werbung für eine Berliner Ausstellung und faires Urheberrecht

Bild: Hat wirklich nichts mit der Ausstellung zu tun, lässt sich dafür aber ohne Lizenzgebühren verwenden. Ireen Trummer, Wikimedia Commons, Lizenz: CC-BY-SA 4.0

Im Hamburger Bahnhof gibt es gerade eine Ausstellung zu Michael Beutler, welche ich sehr beeindruckend fand. In der großen Museumshalle herrscht eine ungeheure Betriebsamkeit, mit einfachen Mitteln werden industrielle Produktionsstraßen nachgestellt. Serielle Kreativität! Ich würde gerne ein Bild der Ausstellung posten, durch das geltende Urheberrecht und die Verwertungspraxis wäre dies allerdings viel zu teuer und ich habe gerade keine Lust,  die Rechte für meine unscharfen Handyfotos einzeln zu klären. Das Youtube-Video zur Ausstellung lässt sich zum Glück unproblematischer teilen :

Die urheberrechtliche Problematik lässt sich also umgehen, indem man auf Youtube verweist, statt eigene Bilder einzubinden - von der aktuellen Regelung profitiert einzig Google. Auf diesen Punkt weist auch Leonhard Dobusch von rechtaufremix.de in seinem sehenswerten re:publica-Beitrag zur Urheberrechtsdebatte hin. Mit Creative-Commons-Lizenzen allein wird das Problem nicht gelöst, das Urheberrecht lässt sich fairer gestalten:

[https://www.youtube.com/watch?v=SvVm9ceN1jw](https://www.youtube.com/watch?v=SvVm9ceN1jw)

Die defizitäre Rechtslage soll nicht von der Kunst ablenken, und eigentlich wollte ich ja nur die schöne Ausstellung bewerben. Das mache ich nun einfach mit dem folgenden Link:

http://www.smb.museum/museen-und-einrichtungen/hamburger-bahnhof/ausstellungen/ausstellung-detail/michael-beutler.html